Sozial und Demokratisch - für Waldkraiburg

____________________________________________

 

09.06.2024 in Europa

Endspurt - Demokraten halten zusammen!

 

Gespräche können etwas bewirken!

V.l.n.r.: SPD-OV Waldkraiburg- Peter Schmid-Rannetsperger, Max Wiltschka, Kurt Dobrauer, Richard Fischer (Fraktionssprecher, stellv. Landrat) Conny Mader, Bernd Wegmann (AWO-Vorsitzender), Severin Eder (SPD-Vorsitzender Rottal-Inn, Europakandidat für Niederbayern)

Unterstützung von Severin Eder - Europakandidat für Niederbayern-Vorsitzender der SPD Rottal-Inn

Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch von Severin Eder, der als Europakandidat kompetent alle Fragen rund um die Europawahl aus dem Stand beantworten konnte.

Morgen ist schon Europawahl?

Das war gestern manchmal zu hören, als wir gerade auch gezielt junge Menschen angeprochen habe, denn diesmal darf bereits ab 16 Jahren gewählt werden. Zwar hatten einige bereits Briefwahl gemacht, andere aber konnten sich auf Nachfrage an die Wahlbenachrichtigung erinnern ;-)

Ein guter Einstieg auf die Wichtigkeit hinzuweisen, demokratische Parteien zu wählen. Das gelang mehrfach und freute uns sehr. 

Überparteilicher Zusammenhalt

Gleich gegenüber war rund um Sandra Bubendorfer (MdB) 6.v.l., eine starke Truppe der FDP mit dem selben Ziel unterwegs, Demokraten zur Wahl aufzurufen und auf die Wichtigkeit eines freien, demokratischen, liberalen Europas hinzuweisen. Was eben nur Bestand haben kann, wenn man demokratische Parteien wählt!

Hat Spass gemacht mit Euch an einem Strang zu ziehen. Ihr seid eine tolle Truppe!

 

18.05.2024 in Lokalpolitik

Rote Bank - Europawahl

 

Europawahl - Zeichen setzen für Freiheit und Demokratie!

Gerne genommen wurde unser Infomaterial zur Europawahl. Gut ausgestattet (DANKE an Maria Noichl - MdEP!) kam man mit vielen Passanten ins Gespräch. Die Resonanz war erstaunlicherweise überwiegend sehr positiv. Das macht Mut und gibt Hoffnung auf eine gute Wahlbeteiligung.

Skeptische Jungwähler*innen

Gesprächsbedarf lösten Jungwähler aus, die abwinkten "...meine Stimme ändert doch eh nichts!". Ob wir am Ende mit unseren Argumenten überzeugten... wir hoffen es!


 

 

 

 

01.05.2024 in Kommunalpolitik

Antrag - Waldbad im Minimalbetrieb öffnen!

 

Stadträtin Martina Arnusch-Haselwarter stellt Antrag zur Wiedereröffnung des Waldbads

SPD-Stadträtin Martina Arnusch-Haselwarter stellte im April den Antrag, das Waldbad im Minimalbetrieb zu öffnen. In der Stadtratssitzung am 30. April sollte der Antrag behandelt werden, wurde aber wieder von der Tagesordnung genommen.

Hier der Antrag im Wortlaut!

Das leere Sportbecken nach der Schließung 2022

Foto-Quelle: Chronik des Waldbades – Förderverein Waldbad (waldbad-waldkraiburg.de)

 

14.04.2024 in Lokalpolitik

Rote Bank im Zeichen des 1. Mai

 

Ist der 1. Mai als Feiertag noch zeitgemäß?

Kurz vor dem Tag der Arbeit fand sich die Waldkraiburger SPD wieder zur Roten Bank ein und erfreute Passanten mit selbstgebackenen Kuchen und viel Infos zum Tag der Arbeit. Gerne wurden unsere Fragen beantwortet und es ergab sich trotz kontroverser Debatten ein sehr einheitliches Bild.

Kai und Fini Dannenberg vor der Pinwand mit den Fragen. Nur ein Passant hielt den 1. Mai für nicht mehr zeitgemäß. Die überwiegende Mehrheit hält aktive Gewerkschaften und Tarifverträge sowie deren Forderungen für sehr wichtig.

AfA und 60plus-Vertreter gaben kompetent Auskunft

AfA UB-Vorsitzender Richard Fischer (2. von rechts)

Bernd Wegmann und Gert Hilger von der AG 60 plus

Von links nach rechts: Stadträtin Christine Blaschek, Conny Mader, Peter Schmid-Rannetsperger, Stadträtin Martina Arnusch-Haselwarter, Fini Dannenberg, Kai Dannenberg und Ursel Fischer, der nachfolgender exquisiter Kuchen zu verdanken war :-)

Immer dabei: Juso-UB-Vorsitzender Max Wiltschka (links), hier neben Gert Hilger, 60 plus-Vertreter und nach wie vor aktiver Gewerkschafter bei den ver.di-Senioren!

 

 

 

 

25.03.2024 in Ratsfraktion

40. Todestag - Bürgermeister Dr. Josef Kriegisch

 

Gedenken an Bürgermeister Dr. Josef Kriegisch (SPD)

* 1923 - † 1984

 

Zu einer Gedenkstunde trafen sich Mitglieder des SPD-Ortsvereins am Grab von Dr. Josef Kriegisch.

 

Wachstum und Erfolge

Von 1966 bis zu seinem Tod 1984 war es Josef Kriegisch, der Waldkraiburg zu einer beispiellosen Blüte verhalf. In dieser Zeit wuchs Waldkraiburg um mehr als 10.000 Einwohner. Dieses Wachstum zu begleiten erforderte einen unglaublichen, fast schon übermenschlichen Arbeitseinsatz. Was unter der Leitung von Dr. Josef Kriegisch damals gestemmt wurde, verdient höchste Anerkennung.

SPD-Fraktionssprecher Richard Fischer hält die Gedenkrede

 

Meilensteine

Neu gebaut, umgebaut oder fertiggestellt wurden damals Schulen, wie die Grundschulen an der Beethovenstraße und Graslitzer Straße , am Goetheplatz, die Zweigstelle des Ruperti-Gymnasiums, die Realschule, Kindergarten St. Christopherus und Maria-Schutz, das neue Waldbad, die Hauptschule an der Franz-Liszt-Straße, das Rathaus, der Stadtpark, Haus der Jugend, Eissporthalle und vieles mehr.

Trotzdem war am Ende seiner Amtszeit Waldkraiburg schuldenfrei und verfügte über ein stattliches Finanzpolster in Höhe von 40 Millionen D-Mark.

Richard Fischer und OV-Vorsitzender Wolfgang Rakowitz

Dank und Anerkennung

So machte Dr. Kriegisch die Stadt zu einem wichtigen Zentrum in Südostoberbayern. Attraktive Arbeitsplätze, eine lebens- und liebenswerte Umgebung zogen in dieser Zeit und auch in den Folgejahren viele Menschen nach Waldkraiburg.

 

Bericht in den Waldkraiburger Nachrichten am 25.3.2024


Wer mehr wissen will, dem sei das Buch von Werner Tusche empfohlen, das auf vielen Portalen erhältlich ist:

Buch von Werner Tusche

Auch dieser Film ist sehr sehenswert!

Waldkraiburg 1950-2014

 

 

Bücherflohmarkt

Hier steht die Wahrheit!

Besucher

Besucher:262379
Heute:141
Online:3