Maikundgebung für Solidarität und Demokratie

Veröffentlicht am 02.05.2016 in Ortsverein

„Zeit für mehr Solidarität“ nahmen sich die Mai-Demonstranten am Waldkraiburger Postgebäude, der letzten eigenen Postbank-Filiale im Landkreis Mühldorf. Gert Hilger von Verdi: „Waldkraiburg verliert im Juni die Postfiliale, die Beschäftigten den Arbeitsplatz vor Ort“.

Bernd Roos von der IG Metall und Landtags-abgeordneter zeigte in der Schenkerhalle die Notwendigkeit der Gewerkschaften auf: „Mindestlohn, Frauenrecht, soziale Absicherung, Löhne und Renten die zum Leben reichen, sind nur mit starken Gewerkschaften zu erreichen und zu halten“.

Das diesjährige Motto, unter dem die Maikundgebungen des DGB in Deutschland standen, hat gerade jetzt an Wichtigkeit gewonnen. Solidarität ist in vielen Bereichen unseres Lebens gefragt, ob unter den Arbeitnehmern, im politischen Bereich oder zwischen den Generationen. Der SPD Ortsverein Waldkraiburg unterstützt durch seine Teilnahme die Forderungen der Arbeitnehmer und der Gewerkschaften.

Traditionell begann die Maikundgebung vor dem Rathaus in Waldkraiburg mit einem Standkonzert der Egerländer Trachtenkapelle, danach formierte sich ein Zug in Richtung Schenkerhalle, wo die Maikundgebung stattfand. Ein kurzer Halt wurde vor der Post eingelegt, die bald ihre Pforten schließen wird. Gert Hilger, Verdi Mitglied und lange bei der Post beschäftigt, nahm Stellung zum Rückzug der Post aus der Fläche und die zukünftigen Poststellen in anderen Geschäften.

In der Schenkerhalle begrüßte DGB Kreisvorsitzender Richard Fischer die anwesenden Gäste und Mitglieder, und nahm sich Zeit für einen kurzen Rückblick ins letzte Jahr. Die Einführung des Mindestlohns bezeichnete er als wichtigsten Meilenstein in der Gewerkschaftsarbeit der letzten Jahre. Auch die Renten sprach er an. Ziel muss sein, eine Rente zu erhalten, die den Menschen ein Leben im Alter in Würde ermöglicht.

Bürgermeister Robert Pötzsch und stellvertretender Landrat Alfred Lantenhammer sprachen Grußworte und bekräftigten nochmals die Wichtigkeit aktiver Gewerkschaften. Danach kam der Hauptredner des Abends, MdL Bernhard Roos von der IG Metall zu Wort. Auch er bezeichnete den Mindestlohn als große Errungenschaft, der den pessimistischen Zukunftsprognosen von der Vernichtung von Arbeitsplätzen in keiner Weise entsprach.

Roos unterstützt den Vorschlag von Andrea Nahles bei den Leiharbeits- und Werkverträgen, dass der Betriebsrat mitbestimmen kann, bis zu welcher Quote ein Unternehmen Werk- und Leiharbeitsverträge abschließen kann. Solidarität mahnte Roos auch in der Flüchtlingspolitik an. Europa könne sich nicht aus der Verantwortung stehlen, die zunehmenden nationalistischen Tendenzen bereiten auch ihm große Sorgen.

Um die gemeinsamen Probleme zu lösen, wie die Jugendarbeits-losigkeit, „ brauchen wir ein groß angelegtes Investitions- und Bildungsprogramm für die Jugend in Europa. Eine verlorene Generation können wir uns nicht leisten“, sagte Bernhard Roos. Starker Beifall der Teilnehmer zeigten dem Redner am Schluss, dass er die richtigen Worte gefunden hatte.

​Im Anschluss besuchte eine Delegeation um Richard Fischer noch das Maibaumfest der Waldkraiburger Feuerwehr.

 

SPD Waldkraiburg

Vorsitzender 
Bernd Wegmann
 
Lindenthal Straße 21a
84478 Waldkraiburg
 
0172 - 14 80 70 4

Besucher

Besucher:262373
Heute:31
Online:2

Unterstützen Sie uns - ihre Spende kommt an

Sie können den SPD Ortsverein Waldkraiburg auch finanziell unterstützen. Ihre Spende kommt an!

SPD Ortsverein Waldkraiburg

Sparkasse Altötting-Mühldorf

IBAN: DE14 7115 1020 0000 5804 72

BIC: BYLADEM1MDF

Ein herzliches Vergelt´s Gott!